Home
Exerzitien / Kurse
Ausbildungsangebote
Einzelbegleitung
Bücher
Für Gemeinden
Auskunft/Anmeldung
   
 


AUSBILDUNGSANGEBOTE


LEHRGÄNGE für GEISTLICHE BEGLEITUNG und EXERZITIEN




Ökumenische Ausbildung für bibel- und lebensorientierte
Meditation und geistliche Begleitung.


(ist gleichzeitlig Teil 1 der Ausbildung für Geistliche Begleitung und Exerzitienleitung)

Die Ausbildung befähigt zur Anleitung und Begleitung von bibel- und lebensorientierter Meditation in Gruppen.

Der Lehrgang basiert auf Selbsterfahrung und methodischer Reflexion. Er ist praxisnah und kann deshalb sowohl der eigenen vertieften Lebens- und Gotteserfahrung wie auch der Arbeit in unseren Gemeinden und mit verschiedenen Gruppen dienen. Diese Ausbildung wird mit einem Zertifikat abgeschlossen. Methodische Grundlage: Ignatianische Exerzitien.

4 Module:
- 6 Mte Meditation im Alltag mit 7 Einzelgesprächen
- Exerzitienwoche
- Grundkurs mit 4 Treffen in der Gruppe und 2 Einzelgesprächen
- Durchführen eines Kurses "Exerzitien im Alltag" mit Einführungstag und
  3 Supervisionsstunden


Lehrgangsprospekt_2015.pdf

Daten Retraiten nächster Grundkurs:
5. Jan. / 2. Febr. / 9. März / 6. April 2019


_____________________________________________________________________________________ 


Diese Langzeitausbildung befähigt zur Anleitung und Begleitung von lebensorientierter Meditation. Sie hat ihre methodische Grundlage in den Exerzitien des Ignatius von Loyola. In diesen Exerzitien finden wir seit Jahrhunderten die klassischen Meditationsanleitungen unserer westlichen christlichen Kirche. In ihrem konsequenten Rückgang auf die befreiende und stärkende biblische Botschaft und mit ihrer Ausrichtung auf Selbstfindung und sinnvolle Gestaltung des Lebens nehmen diese Exerzitien auch grundlegende reformatorische Anliegen auf.

Der Lehrgang besteht aus drei Teilen, die auch separat besucht werden können. Der Aufbaukurs setzt aber den Besuch der ersten beiden Teile voraus.

Die Ausbildung schliesst mit einem Diplom ab. Sie befähigt zur Leitung von verschiedenen Formen von Exerzitien sowie zu längeren Einzelbegleitungen. Selbsterfahrung, Theorie und Praxisorientierung ergänzen sich in sinnvoller Weise.

1. Lehrgang für Exerzitien im Alltag

Siehe oben

2. Grosse Exerzitien im Alltag
Vertiefte Selbsterfahrung mit methodischer Reflexion.
Monatlich ein Samstagnachmittag in der Gruppe (13.00 - 18.00)  plus 6 Einzelgespräche.
Details siehe unter Exerzitienkurse.

3. Aufbaukurs

12 Treffen in der Gruppe plus 8 Einzelgespräche

Kurstage jeweils Samstag 10.00 - 17.00
13. Jan. 2018          Werkstatt Exerzitien im Alltag    
10. März 2018         Theologie der Exerzitien
14. April 2018          Die Bibel im Exerzitienprozess                               
 26. Mai 2018           Kontemplative Grundhaltung        
30. Juni 2018           Psychologische Fragen
                                 Innere Bilder und Träume / Charakterstruktur (Enneagramm)
25. Aug. 2018           Psychotherapeutische Fragen  
29. Sept. 2018          Entscheidungsprozesse
17  . Nov. 2018         Dynamik der Exerzitien
19. Jan. 2019           Eingebettet in Gemeinschaft / Kirche
9. März 2019            Passion, Tod und Auferstehung:
                                 Begleiten im Loslassen, Trauern, Aufstehen
18. Mai  2019           Gestalten der Mystik, interkonfessionell, interreligiös
9. Nov. 2019            Supervisionstag

Kosten:
Kurskosten Fr. 3900.-
Einzelgespräche Fr. 90.- 130 / Std.


Diplom:
Zwei selbst durchgeführte Begleitungen von 6 Monaten (oder eine Exerzitienwoche) mit  6 Supervisionsstunden und eine Diplomarbeit schliessen den Lehrgang ab.
(Der Aufbaukurs kann aber auch ohne diesen Teil besucht werden.)

Kosten:  Supervisionen Fr. 90.- bis 130. / Std

Leitung: Pfrn Margrit Schiess
               Pfr. Peter Hofmann MAS ThSp, Exerzitienleiter


______________________________________________________________________________________


 Alle Kurse entsprechen den Richtlinien des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes für subventionsberechtigte Kurse von kirchlichen Mitarbeitenden. Auch in einzelnen katholischen Kirchgemeinden werden sie für Mitarbeitende subventioniert. 

Kein Kurs soll an den Finanzen scheitern. Wer keine Unterstützung beanspruchen kann und Mühe hat, einen Kurs zu bezahlen, soll sich mit der Leitung in Verbindung setze.